Ermstalmarathon 2020 – Erstmals mit Strecke für Rollstuhlfahrer

Sonntag, den 12. Juli 2020

unsplash-logo
Kevin André

Zum ersten Mal seit es den Ermstal-Marathon gibt, können auch Rollstuhl-Fahrerinnen und -Fahrer teilnehmen. Sie teilen sich die Strecke mit den Nordic-Walkerinnen und -Walkern von Dettingen nach Metzingen. Die Strecke ist 7,5 km lang und kann aufgrund diverser Unebenheiten eine Herausforderung für die Teilnehmenden darstellen.

Rollstuhlfahrer (m/w/d) und Nordic-Walker (m/w/d) starten gemeinsam Seite an Seite in ein und demselben Lauf. Einzige Vorschrift: Die Rollstuhlteilnehmer (m/w/d) müssen in Alltagsrollstühlen an den Start gehen, die aus eigener Kraft angetrieben werden.

Ab März kann man auf http://www.ermstal-marathon.de/ eine detaillierte Beschreibung der Rahmenbedingungen und des Streckenverlaufs finden und sich dort auch anmelden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Natalie Henkel.